Dezember 2019

Ein Rückblick

© 2020 Wolf Fenster AG

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. 2019 war zweifellos ein Jahr der Veränderung. Ein 16 jähriges Mädchen polarisiert und rüttelt die Welt wach. Der Klimawandel ist nicht mehr zu leugnen. Ein verantwortungsvoller Umgang mit unseren Ressourcen rückt ins Zentrum vieler Unternehmensstrategien.Für Wolf Fenster war dies aber weniger Grund zum Umdenken, viel mehr die Bestärkung des eingeschlagenen Weges. Die Firmenphilosophie spiegelt sich seit je her in der Nachhaltigkeit. Das Holz stammt aus Wäldern mit nachhaltiger Forstwirtschaft. Des Weiteren legen wir bei  Zulieferern großen Wert auf kurze Wege und setzen verstärkt auf regionale Partner.
Die Aufforstung der Wälder bindet zudem klimawärmendes C02 und wirkt somit der Erderwärmung entgegen. Das wichtigste Pro für Holz ist allerdings ein anderes: die Biokompatibilität. Der Werkstoff Holz nimmt keinen negativen Einfluss auf die Lebewesen in der Umgebung. Mikropartikel setzen sich nicht in der Natur ab und die nachfolgenden Generationen werden nicht belastet.
Und mit den Generationen sind wir beim Faktor angelangt, der Wolf Fenster ganz besonders am Herzen liegt. Der Mensch! Warum? Nur der Mensch verleiht unserem täglichen Produkt einen Wert. Er schätzt die Aussicht, liebt die Haptik und begehrt die Funktionalität. Aber vor allem: er schafft die Aussicht! Der Mensch entwickelt die Fenstersysteme, fertigt in handwerklichem Geschick die Rahmen. Verleimt, verklebt, verklotzt. Installiert und montiert. Kümmert und sorgt sich.
Zusammenfassend betrachtet wirkt jeder kleine Teil auf das große Ganze, ist verantwortlich für ein hochwertiges Resultat. Deshalb gilt der Dank einerseits unseren Kunden, dass wir viele aussichtsreife Perspektiven schaffen durften – vor allem aber unseren Mitarbeitern, die täglich ihr Bestes geben und alles erst ermöglichen. Hut ab! Und macht weiter so.