September 2019

Mila - alles beginnt mit unseren Fenstern

Ein Mehrzweckgebäude stellt für Planer und Bauträger immer eine Herausforderung dar. Verschiedene Tätigkeiten haben verschiedene Anforderungen. Büroräume sind auf eine gute Beleuchtung angewiesen. Stammt diese vom Tageslicht umso besser. Tageslicht beeinflusst den Biorhythmus und wirkt sich positiv auf die Arbeitsleistung aus. Bei einem Geschäft kann sich ein starker Lichteinfall negativ auswirken: Produkte können darunter leiden, z.B. verliert Gemüse wichtige Vitamine infolge des Lichteinfalls und Textilien bleichen durch direkte Sonnenstrahlen häufig aus.

© 2020 Wolf Fenster AGIm Verwaltungsgebäude der Mila ist dem Architektenteam Pichler Architects die Kombination und Verschmelzung der Anforderungen perfekt gelungen. Im Sitz des größten Südtiroler Lebensmittelproduzenten finden der Mila-Shop, ein Bistro- bzw. Barbetrieb sowie der Verwaltungstrakt ihren Platz.

Die Büroräumlichkeiten zeichnen sich durch moderne, lichtdurchflutete Arbeitsplätze mit einem offenen, kommunikativen und zentralen Erschließungssystem aus. Die geforderten Beleuchtungsstärken am Arbeitsplatz werden untertags durch die großen Fensterfronten gewährleistet. Das offene transparent gestaltete Raumsystem schafft ein wohliges Raumklima.

Unser Lieblingsfensterplatz im Verwaltungstrakt befindet sich im bestens ausgestatteten Konferenzsaal, welcher sich südseitig mit einer raumhohen Glasfassade dem Bozner Talkessel öffnet. Während der Tagungen fühlen sich die Hörer somit fast im Freien. Der Konferenzsaal stellt 80 Sitzplätze und kann für Veranstaltungen gebucht werden.

© 2020 Wolf Fenster AGDas Mila-Bistro im Parterre bietet mit seinem Lounge-Ambiente hingegen einen regelrechten Treffpunkt für Genießer. Das warme Interieur aus Lärchenholz schafft einen Ort der Ruhe, während der schlichte, transparente Baukörper mit der raumhohen Glasfassade den Innneraum Tag wie Nacht gekonnt in Szene setzt.

Im angrenzenden Mila-Shop setzt sich diese wohltuende Behaglichkeit fort. Die Südtiroler Qualitätsprodukte wie Milch, Joghurt, Käse und Butter werden gekonnt in Szene gesetzt. Besonders gelungen ist der einladende Eingangsbereich mit transparenter Glasfront und angenehmer großer automatischer Schiebetür. Das Wohlfühl-Erlebnis beginnt durch schlichtes Gestalten bereits beim Eintreten.

Im Grunde stehen die geschaffenen Räume für das Umfeld des Milchveredlers Mila und die Werte für die auch Wolf Fenster auftritt: ein Unternehmen, das auf Tradition basiert, zugleich aber auf Fortschritt und modernste Produktionsabläufe setzt. Was uns am Ende aber besonders stolz macht? Die lobenden Worte des Auftraggebers und das Bewusstsein ein lichtdurchflutetes Ambiente zum Wohlfühlen geschaffen zu haben.