© 2019 Wolf Fenster AG
© 2019 Wolf Fenster AG

screenline

© 2019 Wolf Fenster AG

Beim ScreenLine-System befindet sich das Beschattungssystem im Scheibenzwischenraum des Isolierglases, d.h. die Lamellen der Jalousien sitzen zwischen den Fensterscheiben. Die Bewegung der Elemente erfolgt entweder manuell mit Seilzug oder elektrisch mit Motor.

Die Lamellen sind im Zwischenraum vor Verschmutzung und Staub geschützt und sind in ihrer Bewegung nicht eingeschränkt. Sie lassen sich heben, senken und wenden. Ebenso ist die Beschädigungsgefahr der Lamellen gering und der Wartungsaufwang der Screenline gleich null.

Die Lamellen
Die Lamellen im Scheibenzwischenraum des Isolierglases setzen sich aus einer robusten Aluminiumlegierung zusammen und sind mit Epoxidhard grundiert, wobei zwischen 9 verschiedenen RAL-Farbmustern gewählt werden kann.

Leiterkordel und Zugschnur
Die Leiterkordel der Jalousie und die Zugschnur zur Betätigung sind thermofixierte und hochgradig beständig. Antrieb, Steuerung und Mechanik sind aufeinander abgestimmt und bieten ausgezeichnete Funktionalität und eine lange Lebensdauer druch geprüfte Sicherheit.

Elektrischer Motor
Die verbauten Motoren der Screenline sind bürstenlos und werden durch ein magnetisches Feld angetrieben. Ein Verschleis ist daher auf ein absolutes Minimum reduziert, da die Entmagnetisierung der Antriebsteile in einem Zeitraum von 100 Jahren bei 2% liegt. Zudem garantiert das bürstenlose System einen sehr geräuscharmen Betrieb.

© 2019 Wolf Fenster AG© 2019 Wolf Fenster AG© 2019 Wolf Fenster AG

screenline farben

© 2019 Wolf Fenster AG© 2019 Wolf Fenster AG© 2019 Wolf Fenster AG© 2019 Wolf Fenster AG© 2019 Wolf Fenster AG© 2019 Wolf Fenster AG© 2019 Wolf Fenster AG© 2019 Wolf Fenster AG© 2019 Wolf Fenster AG